Montag, 24. August 2009

Die Zeit....wo ist sie nur geblieben?

Beim aufräumen sind mir Fotos von James in die Hände gefallen als er gerade wenige Tage alt war. Ich verweilelte einen Augenblick und schaute mir die Fotos von ihm an und kramte anschließend die Babyfotos meiner Tochter hervor und musste doch tatsächlich eins, zwei Tränchen wegdrücken. Ich habe das Gefühl die Zeit rennt nur noch. Eben hielt ich doch meine Tochter das erste mal im Arm und schnipp ist sie schon vier Jahre alt und eine eigene kleine Persönlichkeit.
Es kommt mir vor als wäre es erst Gestern gewesen, dass James mit seiner rasanten Geburt in unser Leben schlitterte und schnipp sind doch schon neun Monate seit dem Tag vergangen an dem sich einiges in unserem Leben änderte.
Wie gern würde ich manchmal die Zeit anhalten, um Augenblicke länger zu genießen: die Geburt meiner zwei Engel, die ersten Schritte meiner Tochter, meine Hochzeit und noch viele mehr. Die Zeit rennt und rennt, mal schneller, mal langsamer und ehe man sich versieht sind die Kinder erwachsen und wir sind alt.
In einem Gespräch mit meiner Tochter über das Älter werden folgender Dialog:
Sie: "Bald werde ich eingeschult."
Ich: "Ja, in zwei Jahren, wenn du sechs Jahre alt bist."
Sie: "Und wenn ich groß bin ziehe ich aus. Bist du dann traurig Mama?"
Ich: "Ja bin ich. Aber so ist dass nun mal. Wenn die Kinder groß sind ziehen sie aus in eine eigene Wohnung."
Sie: "Du brauchst nicht traurig sein. Ich komme dich doch besuchen."
Ich: "Kommst du mich jeden Tag besuchen?"
Sie: "Na klar."
Ich war doch ziemlich erstaunt über was sich vierjährige schon Gedanken machen.
Verhindern kann man den Lauf des Lebens nun einmal nicht aber versuchen wirklich jeden Augenblick intensivst zu genießen und sich nicht immer vom Alltag überrennen zu lassen.

LG
Nadine







hmmmm...Füsse :-)


Kommentare:

  1. Liebe Nadine,
    wie schoen geschrieben. Wie oft ist es der Alltag, der auch mich einfach ueberrennt und mir wenig Zeit zum geniessen laesst. Ich nehme mir immer wieder vor, doch wenigstens 1-2 mal pro Woche meinen Hobbies nachzugehen, aber .....
    Ich wuensche dir auf jeden Fall viiiiiiel Zeit mit deinen beiden Engeln.
    Liebe Gruesse
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich kann dich so gut verstehen. Die Zeit vergeht wirklich zu schnell und durch den stressigen Alltag kommt man nicht mal richtig zum Genießen. Tamino wird schon fast 1 Jahr und Samira, oh Gott, daran dar fich gar nicht denken. Die Tränchen hatte ich auch schon oft in den Augen. Wenn ich dann an den Babynacken denke oder den Flaum, den die kleinen am Anfang noch haben. Ja und jetzt ist schon alles weg. Solche Sachen kann man leider nicht in Fotos festhalten :-(

    Aber eure Fotos sind klasse!

    AntwortenLöschen