Mittwoch, 27. Mai 2009

Dies und Das

Letztens bei der Frühförderung...

...hat Frau F. eine interessante Schaukel mit gebracht: ein Wingbo.
Das Wingbo soll unter anderem die motorische Entwicklung fördern. James wurde also in die oder besser auf die Schaukel gelegt. Geschaukelt wird grundsätzlich in Bauchlage. James hat es gefallen und er stütze sich gut auf den Armen ab. Nach einiger Zeit fand er heraus, dass er sich mit den Füßen selbst anschaukeln kann.



Vor zwei Wochen...

...habe ich den Tragesack wieder vorgekrammt. Den Tragesack haben wir zur Geburt unserer Tochter von der Cousine meines Mannes geborgt bekommen. Meine Tochter habe ich 3 mal darin getragen.
Vor James Geburt fiel mir der Tragesack dann bei der Vorbereitung der Babysachen wieder in die Hände. Ich wusch ihn einmal mit durch, mit den Gedanken, dass er bei dem kleinen Mann vielleicht öfter zum Einsatz kommt.
Als James ca. 6 Wochen alt war, haben wir es mit dem Tragesack probiert. Allerdings fand ich, das seine Wirbelsäule darin nicht genug gestützt wurde, denn der Rücken war sehr rund. Also verschwand der Tragesack wieder in der Versenkung.
Dann vor zwei Wochen stieß ich im Internet durch Zufall auf das Thema "Tragen". Ich las mich durch verschiedenste Foren und Expertenseiten und entschied für mich, dass das "Tragen" eine wirklich gute und der Entwicklung des Kindes förderliche Sache ist. So kramte ich den Tragesack wieder vor und schnallte mir James vor den Bauch. James gefiel es und mir auch. Allerdings konnte ich ihn nicht länger als eine halbe max. eine ganze Stunde darin tragen, da die Träger in meine Schulter schnitten und auch das gesamte Gewicht von James nur von meinen Schultern getragen wurde. Also kaufte ich mir ein Tragetuch und ich muss sagen ich bin begeistert. Nicht nur weil das Gewicht beim Tuch über den ganzen Rücken verteilt wird, sondern auch wegen der vielseitigen Bindeweisen. Auch James genießt es darin getragen zu werden.
Mittlerweile trage ich jeden Tag. Auf den Kinderwagen möchte ich trotzdem nicht verzichten. Ich habe für James und mich eine denke ich gute Kombination gefunden: Wenn ich seine Schwester vom Kindergarten abhole, zum Einkaufen oder kurzen Spaziergängen nutze ich das Tuch. Für längere Ausflüge kommt der Kinderwagen zum Einsatz.

Hier noch im Tragesack. Foto im Tuch getragen folgt :)

Am Wochenende...

...im Garten bei Oma und Opa. James wollte unbedingt den Hut aufprobieren ;)




Morgen...

...ist wieder Physiotherapie bei unserer neuen Physiotherapeutin. Gewechselt habe ich die Physiotherapeutin, da die alte James nach Vojta therapiert hat, ich davon aber nicht überzeugt war.
Unsere neue Physiotherapeutin wendet Bobath an womit auch ich zufrieden bin und James viel entspannter.

Der Logopädie-Termin den wir eigentlich morgen hätten, wurde auf nächste Woche verschoben.


LG
Nadine

Kommentare:

  1. Das war eine gute Entscheidung zu Bobath zu wechseln. Bin gespannt was du davon hälst :-). Diese Wingbo Schaukel haben wir auch, doch Pauli kommt nicht einmal ansatzweise auf die Idee selber mit den Beinen anzutauchen. Besonders bequem findet er sie auch nicht. Hat eure Frühförderin James die Schaukel auf eine bestimmte Art und Weise schmackhaft gemacht?
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Nabend,

    hmm nö sie hat in auf die Schaukel gelegt und dann hat James auch schon von allein angefangen. Das einzige was ich noch gemacht habe war, ich habe mich vor die Schaukel gesetzt und ihm mit Spielzeug animiert.

    Übrigens Danke für deinem ersten Kommentar auf unsere Seite.
    Darüber habe ich mich sehr gefreut.

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadine,

    einen süßen James Milo habt ihr da! Meinen herzlichen Glückwunsch. Alles Liebe und Gute für eine bestimmt wunderbare Zukunft wünscht Euch

    Claudia, mit einer außergewöhnlich wunderbaren Mia immer im Herzen.

    AntwortenLöschen